25.05.2022 - Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 findet in Münster die Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik - iaf statt. Die iaf gilt als weltgrößte Messe für Gleisbaumaschinen sowie für Geräte und Bauelement für den Bau und die Instandhaltung von Schieneninfrastruktur.

Der Veranstaltungsort im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland bietet ideale Bedingungen durch die an das Messegelände angrenzenden 3.000 m Gleisanlagen der Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE), die für die Ausstellung großer Gleisbaumaschinen zur Verfügung stehen. Auf 10.000 m2 Hallenfläche und 6.000 m2 Freifläche wird dem internationalen Publikum eine Fülle von Innovationen vorgestellt.

Der Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure e.V. (VDEI) als Veranstalter der iaf, begrüßt Polen als Gastland, dass durch eine hochrangige Delegation auf der Messe vertreten wird. Die Ernennung von Polen als Gastland entstand durch die traditionell guten Beziehungen zwischen dem polnischen Ingenieurverband SITK und dem VDEI. „Wir freuen uns ganz besonders, dass Polen trotz der angespannten Lage auf der Messe vertreten sein wird“, sagt Dr. Thomas Mainka, Präsident des VDEI. Das Gastland stellt auf einem eigenen Stand die polnische Bahninfrastruktur vor, die sich seit Jahren in einem enormen Aufwind befindet. Der VDEI ist mit einem Stand in Halle Süd vertreten.

Der langjährige, erfahrene Organisator der iaf, die VDEI Service GmbH, meldet, dass die bisherigen Besucheranmeldungen etwa 15 % unterhalb des Wertes der letzten Messe vor fünf Jahren liegen. Dies kann angesichts der Corona-Pandemie dennoch als gut betrachtet werden. Die regulär alle vier Jahre in Münster stattfindende Messe, musste zuletzt pandemiebedingt um ein Jahr verschoben werden.

In Zeiten des Klimawandels und unter den wachsenden politischen sowie gesellschaftlichen Anforderungen ist die Bahnbauindustrie zum Innovationstreiber geworden. Der Megatrend liegt in der weiteren Digitalisierung und Automatisierung mit dem Ziel, die knappen Ressourcen effizient zu nutzen und umweltfreundliche und emissionsarme Gleisbautechnologien bereitzustellen. Dabei gibt es schon vermehrt Lösungen, bei denen der Einsatz künstlicher Intelligenz die Analyse und Nutzung der riesigen erzeugten Datenströme maßgeblich unterstützt. Vorausschauende Instandhaltung nutzt nicht nur der Bahninfrastruktur, sondern auch der gleisgebundenen Maschinen und Fahrzeuge. Die Messebesucher erwartet eine Vielfalt an Neuerungen der Bahnbaubranche, die von 140 Ausstellern präsentiert werden.

Messeaufbau der iaf 2022. Kranung einer Stopfmaschine.

Bildquelle: Peter Grewer, Fotojournalist