Im Rahmen des 42. Bundeskongresses am 12.11.2022 in Hamburg wählte der Verband Deutscher-Eisenbahningenieure e.V. (VDEI) turnusmäßig das Präsidium neu. Birgit Milius wurde zur Präsidentin gewählt und löst damit Thomas Mainka ab, der nach zwei Amtszeiten nicht wieder kandidierte. Als erster Vizepräsident wurde Joachim Warlitz für eine vierte Amtsperiode bestätigt. Zweiter Vizepräsident wurde Jürgen Murach.

Als weitere Präsidiumsmitglieder wurden folgende Fachbereichssprecher neu gewählt: Svetoslava Maslinkova (Fachbereich Technische Ausrüstung), Andreas Mack (Fachbereich Bahnsysteme) und Andreas Henschel (Fachbereich Fahrzeuge). Bei der Wahl in ihren Ämtern bestätigt wurden Reiner Altmann als Sprecher für den Fachbereich Infrastruktur, Lothar Legler als Bundesschriftführer und Tobias Barthel als Bundesschatzmeister.

Mit Birgit Milius wurde erstmals seit Gründung des Verbandes im Jahr 1949 eine Frau an die Spitze des ehrenamtlich tätigen Präsidiums gewählt. „Zusammen mit dem Verband werde ich mich dafür einsetzen, in der Öffentlichkeit das Verständnis für das System Bahn zu fördern. Wir stehen vor großen Herausforderungen, damit es uns gelingt, die Bahn zukunftssicher aufzustellen. Der schienengebundene Verkehr kann und wird einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Klimawandels leisten und zugleich attraktive, moderne und zukunftssichere Arbeitsplätze bieten – dies wollen wir mit unserem Fachwissen und in Zusammenarbeit mit Politik, Wirtschaft und Forschung unterstützen“ so die Präsidentin des VDEI. „Ich möchte Menschen für das System Bahn, die Arbeit im System Bahn, aber natürlich auch für die Mitarbeit im Verband begeistern. Gemeinsam mit den Mitgliedern werden wir diskutieren, wie wir den Verband zukunftssicher und attraktiv weiterentwickeln können“. Hauptberuflich ist Birgit Milius an der Technischen Universität Berlin als Leiterin des Fachgebiets Bahnbetrieb und Infrastruktur tätig.

Das neue VDEI Präsidium (v.l.n.r.): Tobias Barthel, Svetoslava Maslinkova, Jürgen Murach, Joachim Warlitz, Birgit Milius, Lothar Legler, Reiner Altmann, Andreas Henschel. Nicht anwesend: Andreas Mack  

Fotograf: Fuhrmann Photography